Logo der Universität Wien
Schrift:

English

Geschichte

Im Herbst 2000 hat die Universität Wien eine eigene Einrichtung ins Leben gerufen, die sich speziell dem Thema Frauenförderung widmet: das Projektzentrum Frauenförderung.

Die Servicestelle wurde auf Initiative der damaligen Vizerektorin für Personalangelegenheiten und Frauenförderung, Gabriele Moser, unterstützt durch ihre Assistentin Karoline Iber, gegründet.

Von Oktober 2003 bis September 2007 war Martha Sebök, Vizerektorin für Personalwesen und Frauenförderung, Leiterin der Einrichtung. Seit Oktober 2007 ist Irene Rottensteiner die neue Leiterin der DLE für Personalwesen und Frauenförderung.

Seit der Gründung haben die beiden Leiterinnen Sylwia Bukowska und Evi Genetti (bis Oktober 2010) die Abteilung aufgebaut, das Profil der Einrichtung entwickelt und Tätigkeitsschwerpunkte gesetzt.

Ehemalige Mitarbeiterinnen sind Evi Genetti, Barbara Grubner, Eva Erkinger, Helga Reichert, Isabella Junker, Eva Krischke, Herta Nöbauer, Karin Riedl, Nicole Schaffer, Elisabeth Schnepf, Nicole Vicente und Bianca Zaki.

Name und Verankerung der Einrichtung

Ab der Gründung der Einrichtung im Herbst 2000 bis Ende 2003 war das Projektzentrum Frauenförderung gemeinsam mit dem Projektzentrum Genderforschung in einer übergeordneten Dienstleistungseinrichtung organisatorisch vereint.

Anfang 2004 wurde das Projektzentrum organisatorisch neu verankert. Die Servicestelle ist seitdem Teil der Dienstleistungseinrichtung Personalwesen und Frauenförderung. Sie hieß nun fünf Jahre lang Referat Frauenförderung und Gleichstellung, im Frühjahr 2009 wurde sie in Abteilung Frauenförderung und Gleichstellung umbenannt.

Anfang 2014 änderte sich der Name in Abteilung Gleichstellung und Diversität.

Kontakt

T: +43-1-4277 123 01


Personalwesen und Frauenförderung
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien
Gleichstellung und Diversität

Kontakt

femail@univie.ac.at

T: +43-1-4277-18431

Lageplan

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0